Januar

Das Geplüsche ist gerade noch in Österreich und lässt sich einschneien, deshalb poste ich derweil noch ein wenig herum.

Ende Dezember haben wir uns zum Stricken getroffen und bei Katz und Keksen über unsere Projekte für 2017 gesprochen. Natürlich kam von Mel mal wieder das gebetsmühlige “wir kaufen nächstes Jahr keine Wolle!” Mantra, das ich normalerweise belächle.. jetzt kam zusätzlich noch “Hopp das machen wir” für LSG Cold Sheep.
Ich brave Wutz habe mich natürlich gleich angemeldet und denke, dass die Mel das nachholt, wenn sie wieder eine stabile Internetverbindung oder eine Tastatur hat.

Wir kaufen dieses Jahr dann also keine Wolle.

Schaf sei dank haben wir im Dezember beide noch den 2017er Club von Ysolda Teague gekauft *yeah*

©http://www.mochimochiland.com/

Für Cold Sheep im Januar habe ich mir die Selfish Knitting Challenge ausgesucht, weil mir es einfach “zu krass” ist meinen Stash nochmal zu sortieren. Das mache ich wenn Step by Step… zuerst kommt Handspun dran, weil das einfach am Wenigsten ist.

Eines der Queue Projekte ist der Solaris von Melanie Berg. Ich möchte ihn aus handgesponnener Wolle stricken. Ausgesucht habe ich mir dafür einen Merinokammzug von Wollwerk Wolle, den ich auf dem Berliner Yarnfest 2015 gekauft habe, als Hauptfarbe und die Minis vom Fasserkalender für die Streifen.
Lustigerweise war der Wollwerk Kammzug bereits versponnen. Mit 750 Metern Ll passt das aber gut für das Tuch. Gerade liegt er im Waschbecken, da er noch ungewaschen schien…  und ich denke am Samstag reiche ich ein Foto nach.

#wollwerkwolle #spinnersofinstagram

A post shared by Bine (@wattimaus) on

#yarnicorns #spinnertundgewollt #spinnersofinstagram

A post shared by Bine (@wattimaus) on

 

 

Jahresausklang

2016 ist schon wieder so gut wie vorbei. Ein bischen traurig schaue ich auf meinen Stashschrank, in dem so viel Wolle liegt, mit der ich einfach nicht weiter gekommen bin. Teilweise hat die Zeit und dann wieder die Energie gefehlt, die anders gebraucht wurde.

Ein Lichtblick im Dezember sollte der Faserkalender von Spinnertundgewollt werden, den wir uns beide gekauft hatten. Da ich das ganze Jahr so gut wie nicht gesponnen habe, hatte ich mich auch entsprechend darauf gefreut. Es sollten verschiedene Fasern in Rosatönen sein.. leider war dem dann nicht so. Zu sehen auf Ravelry (siehe Link) oder in meinem Instagram – hier mein persönliches Gruselhighlicht:

#faseradventskalender #spinnertundgewollt #spinnersofinstagram #yarnicorns ugh.

A post shared by Bine (@wattimaus) on

Trotzdem habe ich mich ans Spinnrad gesetzt und einen Kammzug, der schon länger auf dem Rad hing fertig gesponnen. Ich mops mir mal gerade ein Foto vom Kammzug von Frau Elfenwolle:

Und das ist das Ergebnis – 447m Sockenwolle für meine ersten Socken aus handgesponnener Wolle:

#elfenwolle #spinnersofinstagram

A post shared by Bine (@wattimaus) on

Ich wünsche allen schon einmal einen guten Rutsch ins Jahr 2017 🙂

Mini-KAL #2

Watery und ich waren Anfang Oktober mit einer Bekannten auf dem Wollmarkt in Vaterstetten. Aufgrund geografischer Gegebenheiten kamen wir also 2 mal an Pfaffenhofen vorbei und haben auf dem Heimweg dort auch kurz gehalten.

Ich bin kein allzu großer Fan der Wollmeisen-Wolle, ich finde die Farben zwar ganz schön und natürlich gibt es dort irgendwie farbtechnisch echt für jeden was…aber die Wollqualität mag ich einfach nich – ich mags lieber “schafiger”.

Ich habe dort dann doch einen Strang Blend aus dem 2.Wahl-Regal gepflückt, aber direkt lauthals getönt, dass ich den direkt Zuhause wickel und anschlage.

Wir haben uns auch direkt irgendwie darauf geeinigt, dass wir ein Tuch stricken welches ich schon testgestrickt hatte.

img_20161120_113126

Anleitung:  Close to You (gratis) // Wolle: Wollmeise Blend – Farbe “Am kalten Polar” NIP

Ansonsten passiert hier leider gerade stricktechnisch nicht allzu viel, bei unserem alljährlichen Stricktreffen in der hessischen Einöde vor 2 Wochen wurde aber noch ein paar Stulpen fertig.

IMG_20161106_175033582_HDR (1).jpg

Anleitung: Follow Your Dreams (gratis) // Wolle: Jamieson & Smith 2 Ply Jumper Weight

Eigentlich

.. stricke ich schon viel und oft, aber dieses Jahr hats durch private Umstände nicht so wirklich gut geklappt. Es war einfach so viel zu tun.

Letztes Wochenende waren wir auf dem Handwerkermarkt in Vaterstetten und sind auf dem Rückweg bei der Meise vorbeigekommen. Damit ich auch mal zweifarbige Socken aus der ganzen Meisensockenwolle, die ich hier gehortet habe stricken kann, habe ich mir einen Strang weiß und schwarz mitgenommen.

Eigentlich wollte ich keine Meisen mehr kaufen, weil mir das einfach nicht “fluffig” genug ist, ich ausserdem genug daheim habe und die Wolle für Fair Isle nicht geeignet ist.
Wie das aber immer mal so ist, habe ich von der Sonderfärbung Winterzauber einen Strang gekauft, den ich gar nicht brauche.. für nix, bis die Mel die Idee hatte, dass da jetzt der Close to you draus werden kann, den sie auch stricken möchte.
Netterweise hat sie sich gleich einen passenden Strang Blend in den Einkaufsbeutel geworfen, weil wir sonst keinen KAL machen können und zu zweit strickt es sich besser.

Tatsächlich wurde auch recht zeitnah angeschlagen – normalerweise kommt das erstmal auf unsere To-Do Liste Platz 456784567. Der strickt sich auch echt gut mindless.. ein totales Relaxprojekt.

14642116_10206380709910784_4166013496584324839_n

 

Nadelwelt Karlsruhe

Ich hab das letzte Wochenende mal wieder in Karlsruhe verbracht und zeitgleich fand auch die Nadelwelt statt. Mein Interesse hielt sich in Grenzen…bis ich im Ausstellerverzeichnis Das Mondschaf und Alte Künste entdeckt habe. 😀

Das gibt’s also auch Wolle! Und von da an war ich am Hadern ob ich nicht doch mal vorbeischaue…

Meine Erwartungen waren nicht allzu hoch, muss ich zugeben. Ich meinte noch zum Herzmensch “Ich guck nur kurz die Wolle an und fahr dann so um 12 Uhr wieder heim!”.

Naja, ich bin dann doch irgendwie versumpft. 😀

Es gab wirklich einiges an Wolle, auch wenn ich nur bei meinen 2 eh schon anvisierten Ausstellern etwas mitgenommen hab (ich hab noch nicht mal meinen Stash aus Edinburgh so richtig verstaut bis jetzt…). An irgendeinem Stand gab es Lace von Ferner Wolle was ich vom Anfassen her ganz toll fand, leider waren die bunten Farben nix für mich.

Ein Grund für mein Versumpfen war dann doch das gemischt bunte Angebot an Ständen. Garne, Patchwork, Sticken, Nähmaschinen, Filzen, Druck, Kurzwaren… Die Handspinngilde war auch vertreten und ich glaube es hatten sogar 2 Stände Handspindeln und am Stand der Schwarzwälder Spinnstube hab ich das neue Concept Spinnrad von Louet beäugt (…angehimmelt). Ich bin auch sehr ausdauernd um die ganze Stände mit Kreuzstich-Content rumgeschlichen…

Am Ende hab ich doch etwas mehr Beute als geplant weggeschleppt…

Stoff wollte ich eigentlich garkeinen Kaufen, was Patchwork angeht bin ich völlig talentfrei (…oder einfach zu faul was das Zuschneiden angeht). Ich musste dann aber auch unbedingt solche Chevron-Kissenhüllen aus diesen Daiwabo-Farbverlaufsstoffen haben. Ach…und die katzigen Fat Quarter mussten auch mit.

Dazu kam dann noch etwas DMC-Garn, ein Stickrahmen und Aida-Stoffe.

Und Wolle vom Mondschaf und Alte Künste. Nicht im Bild, ein pinker Jutebeutel mit dem sehr wichtigen Spruch “Wolle kommt von Wollen und nicht von Brauchen” . 😉

Waiting for Rain & Shaelyn

Stricktechnisch war das Jahr bis jetzt eher ruhig bei mir… aber ich hab mich jetzt nach einer Woche Urlaub auf Rügen dann doch mal wieder aufgerafft Fäden zu vernähen und Fotos zu machen. 😀IMG_20160529_132701307.jpg

Anleitung: Waiting for Rain    //  Wolle: Schoppel Finest Farbe “Hut ab”

Auf Rügen hatte ich selbstgesponnene Wolle dabei und gestern Abend ist mein Urlaubsprojekt dann auch direkt noch fertiggeworden.

IMG_20160529_132801648

Anleitung: Shaelyn    //   Wolle: Chubut Kammzug von EtherischeÖle

Das Tuch hab ich direkt mit meinen neuen Stricknadeln von HiyaHiya gestrickt. Bei Amazon gibt es aktuell das Set ca. 20 Euro günstiger als sonst… es fehlt lediglich die 3mm Nadel.  Wenn ich die Zeit finde kommt zu den Nadeln auch bald noch einmal eine Review….